Montag, 25. Juli 2016

Noch 66 Tage bis Final Fantasy XV erscheint

Bald hat das Warten ein Ende. In genau 66 Tagen, am 30.09.2016 ist der Tag auf den wir Fans so lange gewartet haben. Es sind dann 10 Jahre und ca. 3/4 Monate vergangen.
Am 27.9.2014 wurde auch noch bekannt das die Demo zu FFXV etwa 3-4 Stunden Inhalt bietet, dies sollte sich später bestätigen, auch wenn ich 32 Stunden drin verbracht hatte xD. Das Spiel selber solle am Ende bis zu 40 Stunden Spielzeit haben, wenn man nur der Story folgen würde. Inzwischen redet man aber von bis zu 50. Solche Angaben sind aber nie wirklich richtig, da eben jeder anders spielt. Ich werde da allerdings 100% machen (jedenfalls werde ich es versuchen).

Anfang Oktober gab es auch ein neues Q&A mit den Entwicklern:



Q: War der E3 2013 Trailer eine Lüge? Kann man gar nicht so spielen?
A: Doch, kann man. Die letzte Gameplay-Demonstration zeigte schon einige Techniken und Funktionen, aber zur E3 letztes Jahr lief das Spiel auf einem Umgebungsprototypen. Das Material von der Tokyo Game Show basiert tatsächlich auf der echten Umgebung (Luminous Engine). Wir sind derzeit dabei, diverse Funktionen aus dem Prototypen zu migrieren, aber es braucht Zeit. Ich wollte aber Material aus der richtigen Umgebung so schnell wie möglich zeigen. Das resultierte darin, dass wir etwas zeigten, dass noch nicht vollständig migriert ist. Das Video zeigt echte Szenen, keine angepassten. Es wird jetzt Scritt für Schritt erweitert.
Q: Können Sie ins Detail gehen über die Sache mit dem einen Button? Braucht man wirklich nur die ganze Zeit einen Button zu drücken?
A: Nein, so einfach ist das nicht! (Lacht.) Wenn man den Guard-Button gedrückt hält, resultiert das im Wesentlichen in einer Art Auto-Guard und -Ausweichen, aber das benötigt MP. Man kann also nicht unendlich lange Ausweichen. Man muss über das Timing nachdenken. Wann ist es eine gute Idee, anzugreifen oder zu verteidigen. Und du bist nicht unsichtbar. Es gibt Angriffe, denen kannst du nicht ausweichen.
Q: Und was ist mit den Angriffen?
A: Wenn man den Attack-Button drückt, löst man eine Standard-Kombo aus. Man kann diese Angriffe variieren, wenn man dazu die Richtungstasten verwendet. Diese Aktionen hängen auch von den jeweiligen Umständen ab. Ob man sich z.B. gerade verteidigt oder einfach das richtige Timing hatte. Wenn man sich gerade verteidigt, kann das auch einen Konterangriff auslösen. Auch ob die Freunde in der Nähe stheen, hat Auswirkungen.
Q: Kann man den steuerbaren Charakter wechseln?
A: Derzeit nicht. Wir alle im Entwicklerteam schauen uns das Active Cross Battle System genau an. Man kann frei angreifen, sich verteidigen, Partnerangriffe nutzen – im Ergebnis sind wir zu der Erkenntnis gekommen, dass es zu schwierig wäre, den Charakter zu wechseln. Weil wir ein neues, interessantes Kampfsystem entwickeln wollten, haben wir den Charakterwechsel nicht eingebaut.
Q: Kann man Springen?
A: Das kann man. Die PlayStation 4 hat ja diverse Buttons, es gibt also einen Sprung-Button.
Q: Was ist mit freiem Umherlaufen?
A: Das geht. Außer dem Wechseln der Charaktere wird man alles tun können, was im E3 2013 Trailer zu sehen war. All die coolen Aktionen wie die schwebenden Waffen um einen herum, genannt „Phantom Sword“. Die Warps, die Sprünge auf Behemot, das wird alles im Spiel sein. Wir veröffentlichen später weitere Informationen, seid bitte gespannt.
Q: Wie funktioniert die Auswahl der Waffen?
A: Man legt sie vor dem Kampf fest. Man wählt die Waffen nach der Aktion, die mit man ihnen ausführen kann. Man kann eine Waffe bestimmen, welche die Hauptwaffe wird. Diese Waffe wird Techniken haben, die man je nach Ermessen im Kampf einsetzen kann. Neben dem normalen Angriff kann man Techniken auf den Technik-Button legen.
Q: Ich weiß nicht, ob es mehr wie Kingdom Hearts oder Final Fantasy Type-0 ist…
A: Wir haben erklärt, dass man eine Standard-Kombo ausführt, wenn man den Attack-Button drückt – das ähnelt Final Fantasy Type-0. Aber was das Kampfsystem im Ganzen angeht, ist es ein anderes wie in Type-0 oder Kingdom Hearts.
Q: Wurde es für Casual-Gamer angepasst? Ist es noch ein Action-RPG?
A: Um die Zielgruppe zu vergrößern, ziehen wir immer auch in Betracht, dass Jedermann das Spiel sofort spielen kann. Aber das Spiel als Ganzes ist keineswegs „casual“. Es ist ein „Core Game“ mit einfacher Handhabung. Wenn du gute Waffen hast und auflevelst, wirst du keine Schwierigkeiten haben, das Hauptszenario zu beenden.
Q: Werdet ihr euch das Feedback nach Veröffentlichung der Demo anhören?
A: Wir wollen Feedback während der ganzen Entwicklung, wie wir das machen, entscheiden wir noch.
Q: Habt ihr euch nicht auch schlecht gefühlt wegen der wenigen Infos?
A: Wenn unsere Fans unzufrieden waren, dann haben wir offenbar etwas falsch gemacht. Wir haben nicht viel Zeit, aber ich will die aktuelle Situation immer deutlich machen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen