Sonntag, 17. Juli 2016

Noch 74 Tage bis Final Fantasy XV erscheint: Hier kommt Tabata!

Bald hat das Warten ein Ende. In genau 74 Tagen, am 30.09.2016 ist der Tag auf den wir Fans so lange gewartet haben. Es sind dann 10 Jahre und ca. 3/4 Monate vergangen.

Nachdem es zu FFXV auf der E3 2014 nichts neues zu sehen gab, wurde dafür bekannt das Final Fantasy Type-0 als HD Remastered für PS4 und X1 erscheint. Zudem sollte es DE Texte bekommen! Das ist eins dieser Spiele die nie im Westen erschienen sind, das sollte sich nun ändern (und es hatte sich am Ende auch gelohnt!). Das Ding ist, für Type-0 war damals auch Tabata verantwortlich. Das bedeutete nun das er auch an der HD Version mit arbeitete. Zum Gück aber nur zu 10 - 20 %, da FFXV immer noch Priorität habe.

Das nächste News Highlight gab es auf der TGS 2014 (oder war es auf der PAX? Sry, ich weiß es nicht mehr genau). Es sollte zusammen mit Type-0 eine spielbare Demo zu Final Fantasy XV geben! Allein diese Nachricht war wieder der Hammer und auch das sollte sich am Ende mehr als nur lohnen. Ich habe die Demo immer noch installiert und der Zeiger zählt ganze 32 Stunden!


Um den 17.9.2016 kam die Bestätigung. Nomura ist nicht mehr der Direktor von Final Fantasy XV, es ist jetzt Tabata! Nomura sollte nun an KH3 weiter machen (und ja, wie wir heute wissen, ist er auch am FFVII Remake beteiligt).

Es gab damals auch von Square eine Info dazu:
“Derzeit arbeiten Tabata und das gesamte Entwicklerteam daran, die Produktion von Final Fantasy XV fertigzustellen und die höchstmögliche Qualität eines Final-Fantasy-Titels zu erreichen. Wir laden alle unsere Fans ein, die Früchte unserer Arbeit mithilfe der Final-Fantasy-XV-Demo zu erblicken und versprechen, ein Spiel zu präsentieren, welches die Erwartungen übertrifft, wenn das Produkt veröffentlicht wird.”  
“Als Director von Final Fantasy XV hat Tetsuya Nomura hauptsächlich an dem originalen Konzept für die Story und das Universum und den Charakteren gearbeitet. Hiernach konzentriert er sich auf die Produktion von Titeln, die nur von Nomura selbst ermöglicht werden können und die Qualität von vorangegangenen Titeln übertreffen – beginnend mit seinem repräsentativen Projekt; Kingdom Hearts III. Square Enix wird die Arbeit an diesen Titeln mit der besten Mitarbeiterformation fortsetzen, um sie so schnell wir möglich allen zur Verfügung zu stellen.”
Ab dem Punkt streiteten sich die Menschen im Netz was das nun alles zu bedeuten habe und ob das eine so gute Idee war. Ich gehöre zu denen die sagen:"JA, das war es auf jeden Fall!"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen