Sonntag, 7. August 2016

Noch 52 Tage bis Final Fantasy XV erscheint

Bald hat das Warten ein Ende. In genau 52 Tagen, am 30.09.2016 ist der Tag auf den wir Fans so lange gewartet haben. Es sind dann 10 Jahre und ca. 3/4 Monate vergangen.



Auch die Famitsu hatte neues zu erzählen bei der Jump festa 2014:


Über die Luminous Studio Engine:Die aktuelle Version der Engine ist Version 1.40. Wenn Episode Duscae erscheint, wird es Version 1.5 sein. Mit der finalen Version von Final Fantasy XV soll die Engine bei Version 2.0 sein. Es scheint also noch einige Weiterentwicklungen zu geben.Es gibt ungefähr fünf Millionen Polygone pro Frame. Jeder Charakter besteht aus bis zu 100.000 Polygonen. Die Haare alleine haben 20.000 Polygone. Das ist fünf Mal so viel wie in der vorhergehenden Generation.Charaktermodelle haben um die 600 Knochen, 10 bis 12 Mal so viel ist wie in der letzten Generation.Die Datengröße für die Texturen ist daher auch wesentlich größer als zuvor. 
Über Final Fantasy XV:Kämpfe gegen riesige Gegner werden wie ganz normale Gegner ausgetragen. Es gibt aber einige exklusive Party-Co-Op-Optionen für diese größeren Kämpfe.Es gibt mehrere Minispiele, einschließlich Fischen.Restalm (die große Stadt aus dem Jump-Festa-Trailer, die zuvor „Restaru“ geannt wurde) ist an die Bahamas angelehnt.Die Seilbahn kann aktuell nicht genutzt werden. Die Möglichkeit wird eventuell hinzugefügt, wenn die Zeit besteht.Das Entwicklerteam möchte, dass die Spieler ein Gefühl für die Welt kriegen und sich damit identifizieren können, aber auch mit den Charakteren.NPCs werden in der Stadt durch die AI/KI kontrolliert. Mit ihnen kann man sprechen.Restalm ist ist eine wichtige Stadt in der ersten Hälfte des Spiels.Beschwörungen sind ein Symbol der Kraft der Sterne – nur Noctis kann sie beschwören.Durch das Gedrückthalten einer Taste wird eine Kombo ausgeführt. Zeitlich korrekt ausgeführte Angriffe bewirken Angriffe mit anderen Partymitgliedern.Um gegnerische Angriffe zu parieren, muss man zeitlich perfekt verteidigen. Dies ist für fortgeschrittene Spieler gedacht.Magie verbraucht keine MP. Das System ist auch nicht gleich dem Draw-System aus Final Fantasy VIII.MP werden durch spezielle Aktionen verbraucht wie Ausweichen und Warpen.Mehrere Waffen werden gleichzeitig ausgerüstet. Eine ist die Hauptwaffe. Diese hat dazugehörige Fähigkeiten. Die Hauptwaffe kann man während der Kämpfe tauschen.Kombos sind für jede getragene Waffe unterschiedlich.Fähigkeiten entsprechen der Kategorie der Waffe. Es gibt auch Waffen ohne Fähigkeiten.Seltene Waffen, welche man in Dungeons und anderen Gebieten findet, haben einen Hack-and-Slash-Aspekt, je nachdem, wie sie genutzt werden. Das Phantom Sword, welches schwebt, ist auch eine spezielle Waffe, welche man ausrüsten kann.Das Kampfsystem der Demo soll alle Features bieten.Nach der TGS wurden die Systeme, welche es in die Demo schaffen, aufgrund von Fan-Feedback leicht verändert.Spieler werden auch in Gebieten wie den Bergen umherlaufen können, wo sich die Behemoths aufhalten.Im finalen Spiel wird man Chocobos ausleihen können.Camps sind ein sicherer Ort, wodurch sie zu einer Art Hauptquartier werden, um neue Gebiete zu erkunden.
  • Zudem gibt es Boni durch die Kochzutaten, die man im Ort kauft. Man bekommt auch welche durch die Monster.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen